Begnadet

Meldung vom
Kategorie: Andacht

Ein Wort aus Stadthagen...

Höflich war der Engel gerade nicht. Unerwartet und ungebeten platzt er einfach in Marias Alltag hinein. Er bringt ihre Arbeit, ihre verträumten Gedanken an die  bevorstehende Hochzeit, ihre ganzen Lebensplanungen völlig durcheinander. Der Engel redet mit Maria von den Absichten Gottes mit ihr. „Sei gegrüßt, du Begnadete!“ Maria erschrickt über diesen Gruß und fühlt sich wohl ganz und gar nicht begnadet. Sie beginnt zu ahnen, dass hier Dinge vor sich gehen, die sich nicht so einfach erklären und in den Griff bekommen lassen. Das macht ihr Angst. Sie hat so etwas noch nie erlebt. In ihrem Kopf hämmert es: Was will er? Was geht hier vor? Sie ringt nach Erklärungen und Deutungen, aber sie findet keine. Dann redet der Engel weiter: „Der Herr ist mit dir.“ Plötzlich klingen die Worte vertraut. Es sind erklärende und erlösende Worte: „Sei ohne Angst, Maria. Hier ist Gott am Werk.“ Auch wenn noch der ganze Schreck dieser ungewöhnlichen Begrüßung durch ihren Körper vibriert, so kann sie doch jetzt zuhören, sich hineinhören in die Worte des Engels und sie als Wort Gottes an sie, Maria, verstehen.
Aufbrüche, Veränderungen, neue Herausforderungen lösen Angst aus. Oft kündigen sich solche Dinge gar nicht lange vorher an. Sie treten einfach ungewollt und unerwartet in unser Leben: eine zerbrechende Beziehung, die Absage einer Arbeitsstelle, die Diagnose eines Arztes. Sie können uns in Angst und Schrecken versetzen. Wir brauchen dann tröstende Worte wie die des Engels: „Der Herr ist mit dir. Er hat dich und deine Situation nicht aus den Augen verloren.“
Was der Engel Maria zumutet, ist keine Kleinigkeit. Sie hat den Zuspruch mehr als nötig. Es ist ein weiter Weg bis ihr der Lobgesang über die Lippen kommt. Erst nach der Bestätigung der Worte des Engels durch Elisabeth wird für Maria der Weg hell. Sie musste eine Zeit durchhalten in ihrer Situation und sich an der Zusage festhalten: Gott hat seine Hand im Spiel. Marias Botschaft weist uns heute darauf hin: „Gott ist mit dir in dunklen und angstvollen Zeiten, in Zeiten der schwierigen Entscheidungen und der ungeklärten Fragen. Er überlässt dich nicht dir selber und deiner Angst, nicht den vielen Unbekannten deines Lebens und nicht dem Urteil anderer Menschen. Darum fürchte dich nicht! Gott sieht dich gnädig an.“

Jörg Böversen, Pastor in Stadthagen