Durst – nach was?

Meldung vom
Kategorie: Andacht

Ein Wort aus Engern...

 

R. Koller

In diesem trockenen Sommer stieg der Trinkwasserbedarf auch bei uns. Pflanzen und die Saat auf dem Land bekamen dagegen nichts ab. Wir können Wasser trinken. Der Körper braucht das. Sonst gibt’s echt Probleme.
Denken wir noch an die wichtigen Bedürfnisse des Geistes und der Seele? Ich erinnere heute an das diesjährige biblische Leitwort: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6).

Geist und Seele können genauso verkümmern wie der Körper, wenn sie nicht von Quellen gespeist werden. Dann geht es uns nicht gut.  Dann bekommen wir Durst nach…. ja, nach was eigentlich? Es ist nicht egal, mit was ich den Durst der Seele lösche. Die Angebote sind vielfältig. Jeder/Jede entscheidet für sich auf dem spirituellen Markt.  Das Angebot des Christentums ist dieses: Du bekommst einen freien Zugang zur Quelle ohne Vorleistung, - also geschenkt. Und: das Wasser ist Lebenspendend. Es reicht von gedrucktem und gesprochenem Wort bis hin zum Gehaltensein durch die Taufe und das Abendmahl. Lebendiges Wasser zeigt sich in der Person Jesu Christi. Und mit ihm bleibt es nicht ein inneres Geschehen. Modern gesagt: Die Quelle bei Gott wird vernetzt mit der Nächstenliebe und dem Frieden. Nach was haben Sie Durst?

Pastor Reinhard Koller, Engern