Hast du auch Danke gesagt?

Meldung vom
Kategorie: Andacht

Ein Wort aus Sülbeck ...

 
Kirche Sülbeck

„Hast du auch Danke gesagt?“ Wem klingt diese Mahnung nicht aus den Kindertagen noch im Ohr. Wenn man was geschenkt kriegt, dann sagt man „Danke“!
Aber Ernte-Dank? Dank für die Ernte? Ein Gedanke, der Vielen fremd geworden ist. Zum einen sind nur noch Wenige aktiv mit Saat und Ernte von Brotgetreide und Kartoffeln beschäftigt. Zum andern wird  der größte Teil unsrer Lebensmittel  in Agrarfabriken „hergestellt“ und wir sehen nur noch die Endprodukte einer langen Kette in der Saat und Ernte nur das erste Glied bilden.-Wem also danken für die Ernte, wenn Lebensmittel Wirtschaftsgüter sind: Von Menschen produziert, von Menschen normiert,, gehandelt an den Börsen der Welt. Wem also danken? Uns selbst, die wir uns die Verfügungsgewalt über die Erde wie selbstverständlich angeeignet haben?
Nur manchmal scheint etwas auf von der Nicht-SVerfügbarkeit des Lebens: Wenn uns plötzlich hereinbrechende Katastrophen, aber auch wenn  schleichende Prozesse wie Klimawandel, Schwinden der Rohstoffe, Auszehrung der Böden uns deutlich machen,  wie dünn die bewohnbare Kruste unseres Planeten ist, wie begrenzt  die  Lebens-Mittel, die uns das Leben sichern.
Wie gut, wenn uns da der Glaube trägt, dass nicht ein blindes Schicksal unsern einzigartigen Planeten durchs All torkeln lässt, sondern dass wir unter der Zusage Gottes leben: „Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“ Danke Gott!

Hartmut Ahrens, Pastor