Im Gespräch bleiben

Meldung vom
Kategorie: News Andacht

Unruhig sitzt er am Mittagstisch. Nein, über sein Erleben in der Schule mag er nicht reden. Was soll er schon sagen angesichts der Lücken, die er in den letzten Wochen bei sich beobachtet. Das letzte Jahr ist an ihm nicht spurlos vorbei gegangen. Er kann dem Unterricht nicht mehr in allen Fächern folgen. Er hat einfach nicht verstanden, was er im Distanzunterricht lernen sollte. In seiner Clique durfte er auch nicht so zusammenkommen wie er es sich wünschte. Mit wem sollte er seine Fragen besprechen? Auch seine Eltern konnten ihm nicht weiterhelfen. Nun erwartet er schwarz auf weiß in seinem Zeugnis, was er selbst schon hat kommen sehen.

Werden seine Eltern verstehen, was ihn belastet? Wird er selbst wieder Tritt fassen können bei den Lücken, die er nicht füllen kann? Er ist schweigsam geworden. Vorwürfe kann er sich eigentlich nicht machen. Aber sein Leben läuft nicht rund, obwohl er sich bemüht, seinen Aufgaben gerecht zu werden. Er will niemand enttäuschen, aber er ist selbst enttäuscht.

„Wie kommst du eigentlich mit den Einschränkungen zurecht, die so viele Jugendliche beklagen? Wie geht es dir eigentlich, du bist so schweigsam geworden?“ Diese Frage seines Vaters öffnet ein Gespräch, in dem er langsam anfängt seinen ganzen Frust auszuschütten. Das Gespräch dauert ungewohnt lange. Eine Lösung finden sie noch nicht, aber sie haben endlich angefangen, darüber zu sprechen, was unausgesprochen im Raum stand.

Mich beeindruckt das Wort Jesu: „Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid. Ich will euch erfrischen.“ Ich ahne, dass er viele Begegnungen erlebt hat, in denen Menschen anfingen, über das zu sprechen, was unausgesprochen in ihnen schlummerte. Das war oft unangenehm. Aber er legte seine Hand liebevoll auf die Schulter: wir schaffen das. Darin haben viele Menschen gelernt, zu vertrauen, sich Gott anzuvertrauen und ihr Vertrauen mit anderen zu teilen. Wie gut, dass wir an seine Einladung anknüpfen können.

Burkhard Peter
Superintendent, Seggebruch