Landessynode der Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe konstituiert sich

Meldung vom
Kategorie: News Pressemeldungen Landessynode

21. und 22. Februar 2020 | Beginn Freitag, 21. Februar, 18.00 Uhr in der St. Martini-Kirche in Stadthagen

 

 
Am 21. und 22. Februar 2020 kommt die 20. Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe in Stadthagen zu ihrer konstituierenden Tagung zusammen.

Nach einem öffentlichen Abendmahlsgottesdienst um 18.00 Uhr am Freitag, 21. Februar, in der St. Martini-Kirche in Stadthagen wird die 20. Landessynode von Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke im Marie-Anna-Stift (Gemeindehaus der Ev.-Luth. St. Martini-Kirchengemeinde, Am Kirchhof 4, 31655 Stadthagen) eröffnet. Den Mitgliedern der Landessynode werden die wesentlichen Aufgaben in der Landessynode und in der Landeskirche vorgestellt.

Am Samstag, 22. Februar, werden die Beratungen um 9.00 Uhr fortgesetzt. Auf ihrer konstituierenden Sitzung wählen die Synodalinnen und Synodalen zunächst das Präsidium der Synode einschließlich ihrer Präsidentin bzw. ihres Präsidenten. Danach stehen auf der Tagesordnung der Bericht des Landesbischofs sowie die Wahl von 4 Mitgliedern des 7-köpfigen Landeskirchenrates. Dem Landeskirchenrat gehören außer den gewählten Mitgliedern kraft Amtes der Landesbischof, sein Vertreter in geistlichen Angelegenheiten und der Präsident des Landeskirchenamtes an.

Da ein wesentlicher Teil der Arbeit der Landessynode in Ausschüssen geschieht, in denen in der Regel die Themen und Vorlagen vorberaten werden, wird die Synode über die Zahl der synodalen Ausschüsse beraten und entscheiden. Im Anschluss daran werden die Ausschussmitglieder für die synodalen Ausschüsse gewählt.

Der zukünftigen 34 Mitglieder zählenden Landessynode gehören 18 neue Synoden-Mitglieder an. Das haben die Wahlen der 26 Synodalen ergeben, die im Herbst 2019 in 8 Wahlbezirken stattgefunden haben. Im Dezember 2019 hat der Landeskirchenrat gemäß Kirchengesetz acht weitere Mitglieder in die Synode berufen; dazu zählen zum ersten Mal auch zwei Jugenddelegierte.

Die Verfassung der Landeskirche sieht vor, dass die Landessynode zu einem Drittel aus ordinierten (Pastorinnen und Pastoren) und zwei Dritteln aus nichtordinierten Mitgliedern besteht. Die Amtszeit der Synode beträgt sechs Jahre.

Die Landessynode kommt in der Regel zweimal pro Jahr zur Sitzung zusammen. Ihr steht die kirchliche Gesetzgebung zu, sie ist für den gesamtkirchlichen Haushalt verantwortlich und regelt die Verwendung der Kirchensteuermittel. Außerdem wählen die Mitglieder der Landessynode den Bischof bzw. die Bischöfin sowie aus ihren Reihen 4 Mitglieder des Landeskirchenrates.

Zur 20. Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe gehören:
Thekla Blank (Bückeburg), Pastor Jörg Böversen (Stadthagen), Silke Gallmeier (Seggebruch), Ellen Gieseke (Lauenhagen), Klaus-Peter Grote (Bergkirchen), Ann Kathrin Harmening (Vehlen), Pastor Ulrich Hinz (Meinsen), Pastorin Sarah-Madeleine Keller (Sülbeck), Dr. Ute Klimmer-Knaust (Stadthagen), Ines Lampe-Scholz (Bückeburg), Cornelia Lossie (Steinbergen), Sabine Malinka (Sachsenhagen), Werner Mania (Wendthagen), Heinz Meier (Probsthagen), Dietrich Müller-Link (Pollhagen), Pastor Felix Nagel (Bad Eilsen), Tobias Ogrodnik (Stadthagen), Jörn-Christian Prange (Frille), Daniela Röhler (Heuerßen), Jennifer Rothmann (Petzen), Pastor Carsten Schleisiek (Meerbeck), Petra Schrage (Steinhude), Markus Schwinn (Großenheidorn), Pastor Wilfried Vauth (Lindhorst), Pastor Cord Wilkening (Altenhagen-Hagenburg) und Pastor Jan-Uwe Zapke (Bückeburg)
 
Berufene Mitglieder:

Jonas Busche (Seggebruch), Pastor Günter Fischer (Vehlen), Dietmar Hasemann (Probsthagen), Dietmar Janzen (Bückeburg), Ulrich Lohmann (Meinsen), Pastor Martin Runnebaum (Stadthagen), Laura Celine Schwier (Meerbeck) und Reinhard Zindel (Stadthagen)