Mal ehrlich!

Meldung vom
Kategorie: Andacht

Ein Wort aus Luhden...

Mal ehrlich! Wer hat noch Mut zur Wahrheit? Nicht nur Pinocchio ist ein Experte darin, nicht ganz bei der Wahrheit zu bleiben. Überall werden Tatsachen verdreht. Man denke nur an Etikettenschwindel, Fake news oder die versprochenen Zauberkräfte der neuesten Wellnessprodukte. Schnell entstehen Bilder, die farbenreicher sind als die Wirklichkeit. Solche Bilder sind einfach schöner anzugucken.

Ist das bei mir eigentlich anders, frage ich mich. Lasse ich nicht auch Bilder entstehen, die mir und anderen etwas vormachen? Warum passiert es immer wieder, dass Menschen die Wahrheit verdrehen? Ich glaube, weil wir gefallen wollen und Schwächen und Fehler übertünchen möchten. Bestimmt auch, weil die Wahrheit oftmals wehtut und der Umweg über Halbwahrheiten und frisierte Selbstbilder bequemer scheint.

Das Sprichwort sagt: „Ehrlich währt am längsten“- aber was ist, wenn jemand meinen Mut zur Wahrheit ausnutzt oder über mich die Nase rümpft? Um ehrlich sein zu können, braucht es geschützte Räume und Vertrauen. Ein möglicher Raum ist die Stille vor Gott. Im Gebet kann man sagen, was niemand hören soll.

Gott kennt uns. Er steht zu uns so wie wir sind. Mir hilft das Gebet dabei, über mich und meine Bilder nachzudenken. Die Stille vor Gott hilft mir auch dabei, mein Verhalten zu formen. Schließlich möchte ich als jemand, der oft von Liebe und Wahrheit redet, auch entsprechend handeln und Mut zur Wahrheit haben.

Am 6. März 2019 startet übrigens die Fastenaktion der Evangelischen Kirche zum Thema „Mal ehrlich!“ – 7wochenohne.evangelisch.de. Ein gelungenes Programm gegen lange Nasen und kurze Beine im Alltagstrott.

Felix Nagel, Pastor coll. in Bad Eilsen/Luhden