nimmt und gibt - strömt und ruht

Meldung vom
Kategorie: Andacht

das Heilige am Geist

 
Hartmut Steinwachs

Hartmut Steinwachs

Das ACTA-Gesetz über den Schutz geistigen Eigentums hat die Republik entzweit, jugendlichen Protest geweckt und die neue Partei der Piraten auf die politische Bühne gebracht.
Woran sich die Jugendlichen eigentlich stören, ist wenig beachtet worden. Sie sprechen von der Freiheit des Internets. Man sagt ihnen aber nach, sie wollten lediglich Filme, Spiele und Musik kostenlos kopieren und nutzen.

Mir scheint, dass die Jugendlichen ein Gespür dafür haben, dass es jenseits von Autoren- und Erfinderrechten um die Kommunikation in Freiheit geht. Bin ich denn wirklich Besitzer meiner Einfälle und Gedanken? „Inspiration“ (übersetzt: Einhauchung von Geist) oder „göttliche Musen“ gesprochen, die mich berührt haben. Inspiration kommt immer von außen, ist ein Geschenk, und drängt auf Mitteilung und Weitergeben. „Be-geisterung“ im Wortsinn.

Pfingsten und darauf Trinitatis, das Fest der Dreieinigkeit Gottes, haben es mit dem Heiligen Geist zu tun.
Hier geht es darum, dass Gott in uns mit sich selbst kommuniziert. Wie er „Inspiration“ zu Glaube, Hoffnung, Liebe weckt und uns dazu führt, weiterzugeben, nicht zu menschlichem Ruhm und Ehre, sondern „zum Lobe Gottes“.

Mir sind die drei Schalen des römischen Brunnens von C.F. Meyer, die gleichzeitig Wasser empfangen und weitergeben, ein Bild für die Freiheit der Kommunikation.
Gerade wenn wir die Heiligkeit des Geistes wahrnehmen, können wir den Menschen, die uns an ihren Inspirationen teilhaben lassen, auch dankbaren Respekt zollen und ihre Arbeit achten!
Heiliger Geist.. ein Denkanstoß!

Pastor Hartmut Steinwachs, Bergkirchen