Pastorin Inga Troue wechselt zurück zur Militärseelsorge

Meldung vom

Am 1. Mai 2021 beginnt für die Lauenhäger Pastorin Inga Troue (49) der Dienst als Militärseelsorgerin im Ev. Militärpfarramt Bückeburg mit Zuständigkeit für die Standorte in Bückeburg, Achum und Minden.

Damit tritt sie die Nachfolge von Pastor Hans-Günter Breuer an, der mit seiner Verabschiedung Ende April in den Ruhestand eintreten wird.

Voraussichtlich im Mai wird Pastorin Inga Troue im Rahmen eines Gottesdienstes aus ihrem Dienst als Gemeindepastorin in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lauenhagen verabschiedet.
 
Inga Troue wurde 1972 in Hannover geboren und wuchs in Hagenburg auf. Nach dem Abitur am Hölty-Gymnasium in Wunstorf studierte sie ab 1991 Evangelische Theologie in Göttingen und Heidelberg. Von 1998 bis 1999 absolvierte Inga Troue ihr Vikariat in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großenheidorn bei Pastor Wilhelm Thürnau. Dem schloss sich im Jahr 2000 ein Auslandsvikariat in der deutschsprachigen evangelischen St.-Michael-Gemeinde in Caracas/Venezuela an. 2001 legte Inga Troue das Zweite Theologische Examen ab. Darauf folgte ihr Wechsel als Kandidatin des Predigtamtes in die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Frille. Nach ihrer Ordination 2003 blieb sie in der Friller Kirchengemeinde bis 2007 als Pastorin im Dienst.

Von dort wechselte sie 2007 zur Evangelischen Militärseelsorge. Bis 2014 war Inga Troue Standortpfarrerin im Evangelischen Militärpfarramt Idar-Oberstein. Seit 2014 führte Militärpfarrerin Inga Troue die Dienstgeschäfte des Evangelischen Militärpfarramtes Schwielowsee.
Nach 10 Jahren Dienst in der Sonderseelsorge bei der Bundeswehr, der für sie persönlich besonders geprägt war durch zwei Auslandseinsätze im Kosovo sowie durch die von ihr durchgeführten Familien- und Soldatenrüstzeiten, trat Pastorin Troue am 1. November 2017 ihren Dienst als Pastorin in der Kirchengemeinde Lauenhagen an.
 
Im Blick auf ihren zukünftigen Dienst in der Militärseelsorge freut sich Pastorin Troue darauf, in das ihr bekannte Arbeitsfeld Militärseelsorge zurückzukehren. Sie möchte außer ihren Aufgaben in Verkündigung, Seelsorge und Unterricht u.a. vertiefend an Themen wie Friedensethik arbeiten. Pastorin Troue freut sich besonders auf die Begegnung mit den Soldatinnen und Soldaten, für die sie da sein möchte als Seelsorgerin, aber auch um mit ihnen über berufsethische Themen nachzudenken.