Vortrag von Prof. Dr. H.-U. Schneider

Meldung vom
Kategorie: News

Vortrag von Prof. Dr. H.-U. Schneider anlässlich des 30jährigen Bestehens der TelefonSeelsorge Ostwestfalen

 
Telefonseelsorge

Termin: Mittwoch 19.3.2014 19.00 Uhr
Ort: „Prinz Friedrich“,
Johansenstraße 1 , Minden


Veränderung – Problem oder Chance?
Vergangenheit können wir nicht ändern – uns bleibt aber die Zukunft


In dem Vortrag werden die neurobiologischen Grundlagen der Veränderung
menschlichen Verhaltens dargestellt. Welche Hirnstrukturen sind aktiv, wenn wir die Entscheidung treffen, etwas anders machen zu wollen?
Die Frage inwieweit wir unser Verhalten ändern können, berührt zwangsläufig auch die Frage des freien Willens. Sind wir frei in unseren Entscheidungen und kann der Gedanke der Freiheit Gutes bewirken? Und wie gehen wir damit um, wenn keine Chance auf Veränderung besteht?
Wie spielt in diese Abläufe die Frage des Glücklichseins hinein? Welche Faktoren
können das Glücklichsein beeinflussen oder ist unser Glück genetisch bestimmt?

Nach dem Vortrag ist Gelegenheit zu Fragen und Austausch.
Moderation: Steffen Ellerhoff
Es besteht auch die Möglichkeit zum Kontakt mit Mitarbeitenden der TelefonSeelsorge Ostwestfalen.

Anmeldung bitte bis zum 16.3.2014
per Mail: ostwestfalen(a)telefonseelsorge.de

telefonisch über die Büronummer der TelefonSeelsorge Ostwestfalen:
05731/3185

Die TelefonSeelsorge Ostwestfalen ist ein Beratungs- und Seelsorgeangebot des
Kirchenkreisverbandes der ev. Kirchenkreise Herford, Minden, Lübbecke und Vlotho. Die Ev. Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe ist an der Trägerschaft beteiligt.
Gemeinsam mit allen TelefonSeelsorgestellen in Deutschland versteht sich die TS
Ostwestfalen als einen "Ausdruck der seelsorglichen Verantwortung der christlichen Kirchen für die Menschen unserer Zeit.“