Antrittsbesuch bei der Bundespolizeidirektion Berlin

Meldung vom
Kategorie: Pressemeldungen
Erstellt von Pressesprecher Ulrich Hinz

Am 13. und 14. Juni stattete Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke in seiner Funktion des Beauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für die Evangelische Seelsorge in der Bundespolizei der Bundespolizeidirektion Berlin seinen Antrittsbesuch ab.

 
Landesbischof Dr. Manzke mit Vertretern der Bundespolizei Berlin vor dem Schloss Bellevue

Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke (2.v.l.), Dekan Peter Jentsch (3.v.l.) und Oberpfarrer W. Otto Jörg Adomat (3.v.r.) mit Beamten der Bundespolizeidirektion Berlin vor Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten.

Zusammen mit dem für sämtliche Bundespolizei-Dienststellen zuständigen Dekan Peter Jentsch (Potsdam) und Oberpfarrer W. Otto Jörg Adomat (Berlin) besuchte Manzke verschiedene Dienststellen der Bundepolizeidirektion Berlin und informierte sich im Gespräch mit Beamten der unterschiedlichen Inspektionen (u.a. Bundespräsidialamt und Kriminalitätsbekämpfung) über ihre Aufgaben und Arbeitsbedingungen.

Als Beauftragter für die Evangelische Seelsorge in der Bundespolizei hat Dr. Manzke die kirchliche Leitung der Seelsorge in der Bundespolizei. Zu seinen besonderen Aufgaben in dieser Funktion zählen u.a. die Auswahl und Eignungsprüfung der Seelsorger in der Bundespolizei sowie deren Einführung in ihr Amt. Daneben wirkt der Beauftragte mit bei der Aufstellung von Themen, Gesamtjahresausbildungs- und Lehrgangsplänen für die berufsethische Erziehung und Begleitung der Beamten. Dr. Manzke übt dieses Amt nebenamtlich neben seinem Bischofsamt in der Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe aus.

In der Bundesrepublik arbeiten ca. 40.000 Beamte bei der Bundespolizei, die u.a. an Häfen, Flughäfen und Verkehrswegen Dienst tun und für den Objektschutz besonderer Gebäude verantwortlich sind.