Bischof Dr. Franz-Josef Bode (Osnabrück) in Bückeburger Stadtkirche

Meldung vom

Bischof Dr. Franz-Josef Bode (Osnabrück) hält Ökumenische Fastenpredigt in Bückeburger Stadtkirche.

Am Sonntag, dem 1. März 2015 wird der Osnabrücker katholische Bischof Dr. Franz-Josef Bode im Gottesdienst um 18.00 Uhr in der Bückeburger Stadtkirche predigen. In diesem Gottesdienst wirken zudem mit Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke und die Kantorei der Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde Bückeburg.
 
Im Anschluss an den Gottesdienst wird herzlich eingeladen zum Beisammensein im Gemeindehaus der Stadtkirchengemeinde Bückeburg (Kirchweg 2, 31675 Bückeburg).

Mit diesem Gottesdienst beginnt die Reihe der traditionellen ökumenischen Fastenpredigten in den niedersächsischen Kirchen. Aus diesem Anlass tauschen die  fünf evangelischen und drei katholischen Bischöfe und kirchenleitenden Repräsentanten in Niedersachsen in der Fastenzeit vor Ostern die Kanzeln. Sie halten ihre traditionellen Fastenpredigten in Kirchen der jeweils anderen Konfession. Mit dieser Aktion wollen die katholischen und evangelischen Theologen auf das 500-jährige Reformationsgedenken im Jahr 2017 aufmerksam machen.
 
Ebenfalls am 1. März wird der braunschweigische evangelische Bischof Christoph Meyns zu Gast im Hildesheimer Dom sein. Der katholische Weihbischof Heinrich Timmerevers wird in der evangelischen St. Lambertikirche in Oldenburg predigen.
 
An den drei darauffolgenden Sonntagen beteiligen sich an dem ökumenischen Kanzeltausch aus der evangelischen Kirche  der schaumburg-lippische Landesbischof Karl-Hinrich Manzke (8.3. im Hildesheimer Dom),  der hannoversche Landesbischof Ralf Meister (22.3. im Osnabrücker Dom), der Oldenburger Bischof Jan Janssen (8.3. im Osnabrücker Dom) und der reformierte Kirchenpräsident Martin Heimbucher (15.3. in der St. Josef-Kirche, Lohne).
Bischof Bode wird noch ein zweites Mal in der evangelischen Kirche in der „Großen Kirche“ Leer (22.3.) predigen. Der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle hält zwei Fastenpredigten im Braunschweiger Dom (8.3.) und in der Hannoverschen Marktkirche (22.3.).