Gottesdienst gegen Gewalt

Meldung vom

Bericht über den Gottesdienst am 30.09.2012 unter dem Thema „Gegen Gewalt“, Jetenburger Kirche Bückeburg

In der Jetenburger Kirche in Bückeburg fand am Sonntag der Abendgottesdienst unter dem Thema „Gegen Gewalt“ statt. Pastor Wieland Kastning wies in der Begrüßung darauf hin, dass die Kirchengemeinde unter dem Eindruck aktueller Ereignisse in Bückeburg zu diesem Gottesdienst eingeladen hatte. Als eindeutige Botschaft wurde in verschiedenen Beiträgen von allen Beteiligten formuliert, dass Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung nicht akzeptiert wird.

In Gebeten, Liedern und Texten wurde der dringende Wunsch nach einem friedlichen Zusammenleben aller Menschen ausgesprochen. Zu Beginn des Gottesdienstes beschrieben in drei Statements Stefan Specht von den Pfadfindern, Werner Steding für die Polizei und Renate Schneider von der Initiative „Alle unter einem Dach“ ihre Sicht auf die Auseinandersetzungen, die teilweise mit erheblicher Gewalt verbunden sind.

Drei Pfadfinder lasen und kommentierten eine Legende vom Heiligen Franziskus, in der die Chancen einer der Bibel entsprechenden gewaltfreien Konfliktlösung anschaulich erzählt wird. Grundvoraussetzung ist demnach die christliche Überzeugung, dass jeder Mensch, auch der Feind, als Gottes Geschöpf geachtet werden muss. Die böse Tat ist demnach deutlich zu benennen und dennoch die Person in ihrer jeweiligen Not und ihrem Bedürfnis nach erfülltem Leben zu respektieren.

Es wurde aber auch darauf hingewiesen, dass der schlichte Appell, auf Gewalt zu verzichten, zu einfach ist. Friedliches Zusammenleben erfordert die mutige Übernahme von Verantwortung von allen. Pastor Jan Peter Hoth nannte in der Predigt dafür als Beispiel, auch in Alltagsgesprächen pauschalen und abwertenden Aussagen insbesondere gegenüber schwächeren Gruppen der Gesellschaft mutig und eindeutig entgegenzutreten. Es dürfe nicht einmal der Anschein entstehen, dass die rechten Gewalttäter nur das in die Tat umsetzten, was angeblich die Mehrheit denkt.

Begleitet wurde der sehr gut besuchte Gottesdienst vom neuen Chor und Bläsern der Kirchengemeinde unter der Leitung von Siebelt Meier. Im Anschluss luden die Pfadfinder zu Schmalzbrot und Heißgetränk vor der Kirche ein.
Außer in Bückeburg hatten schon am Morgen in den Gemeinden Bad Eilsen, Meinsen, Petzen und Steinbergen Gottesdienste zu diesem Thema stattgefunden.

Pastor Jan Peter Hoth, Theologischer Referent im Landeskirchenamt