Konstituierende Sitzung der 19. Schaumburg-Lippischen Landessynode in Meerbeck

Meldung vom
Kategorie: News Pressemeldungen Landessynode
 
Konstituierende Sitzung der 19. Schaumburg-Lippischen Landessynode

Am Samstag, dem 1. Februar 2014 kommt die 19. Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe im Evangelischen Gemeindehaus Meerbeck zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen.  

Nach einem öffentlichen Abendmahlsgottesdienst um 9.30 Uhr in der St. Bartholomäus Kirche in Meerbeck (Hauptstraße 10, 31715 Meerbeck) wird die 19. Landessynode von Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke im Evangelischen Gemeindehaus Meerbeck eröffnet. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Bericht des Landesbischofs, die Wahl des Präsidiums der Landessynode, Beratungen und Entscheidungen über die Zahl der Ausschüsse der Landessynode sowie die Wahl von 4 Mitgliedern des Landeskirchenrates und die Wahl der Ausschussmitglieder für die synodalen Ausschüsse.

Der zukünftigen 30 Mitglieder zählenden Synode gehören 16 neue Synodale an. Das haben die Wahlen der 24 Synodalen ergeben, die im Herbst 2013 in 8 Wahlbezirken stattgefunden haben. Im Dezember 2013 hat der Landeskirchenrat gemäß Kirchengesetz sechs weitere Mitglieder in die Synode berufen.

Die Verfassung der Landeskirche sieht vor, dass die Landessynode zu einem Drittel aus ordinierten (Pastorinnen und Pastoren) und zwei Dritteln aus nichtordinierten Mitgliedern besteht. Die Amtszeit der Synode beträgt sechs Jahre.

Die Landessynode kommt in der Regel zweimal pro Jahr zur Sitzung zusammen. Zu ihren Aufgaben gehört neben der Wahl des Landesbischofs auch die kirchliche Gesetzgebung. Sie beschließt außerdem den landeskirchlichen Haushaltsplan und regelt die Verwendung der Kirchensteuergelder.