Landeskirche Schaumburg-Lippe erhält neues Logo

Meldung vom

Auf der Herbsttagung der Synode der Ev.-Luth. Landeskirche skizzierte Pastor Ulrich Hinz für die Lenkungsgruppe der Zukunftskonferenz den Prozess der Entwicklung zum zukünftigen Corporate Design (CD) der Landeskirche.

Auf der Herbsttagung der Synode der Ev.-Luth. Landeskirche skizzierte Pastor Ulrich Hinz  für die Lenkungsgruppe der Zukunftskonferenz den Prozess der Entwicklung zum zukünftigen Corporate Design (CD) der Landeskirche. Vorgestellt wurde das neue Logo den Synodalen und der Öffentlichkeit am Samstagvormittag von den Herren Nico Mühlan (Geschäftsführer) und Oliver Schwartz (Artdirector) von der mit der Entwicklung beauftragten Agentur gobasil (Hamburg – Hannover).
 
Die Initiativgruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ der Zukunftskonferenz hatte u.a. angeregt, ein neues Corporate Design (CD) und damit ein neues Logo für die Landeskirche entwickeln zu lassen. Dieser Vorschlag wurde von der Landessynode begrüßt, woraufhin Finanzmittel für die Erstellung eines neuen landeskirchlichen Logos in den landeskirchlichen Doppelhaushalt 2014/2015 eingestellt worden waren. Der Landeskirchenrat entschied sich aus mehreren Anbietern für die Agentur gobasil (Hamburg – Hannover). Die Agentur wurde beauftragt, eine neue Wort-Bild-Marke für die Landeskirche zu entwerfen. Im Ergebnis ist ein Kreuz zu sehen, das darauf hinweist, was Mittelpunkt aller Arbeit und Verkündigung in der Kirche ist.
In der Bildmarke, dem „offenen Kreuz“ kommt die Vielfalt, Lebendigkeit und Offenheit zum Ausdruck, mit der sich die Kirchenmitglieder in all Ihrer Unterschiedlichkeit engagieren. Die überlagernden Linien bringen zum Ausdruck: Der Glaube an Christus bewegt, berührt und vereint Menschen, schafft Lebens- und Glaubensräume.
Mit der eigenständigen Gestaltungslinie aus Schriften, Farben und Formen präsentiert sich die Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe zukünftig in der Öffentlichkeit – unverwechselbar und wiedererkennbar.