NDR Radiogottesdienst am Karfreitag aus Bückeburg

Meldung vom
Kategorie: Pressemeldungen News

Karfreitag um 10 Uhr aus Bückeburg zu „Licht. Liebe. Leben – Das Opfer Christi für die Leiden der Menschen“. Radiogottesdienst am 14. April mit Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke

 
Radiogottesdienst 14.4.17 NDR

Karfreitag aus Bückeburg zu „Licht. Liebe. Leben – Das Opfer Christi für die Leiden der Menschen“.
Radiogottesdienst am 14. April mit Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke


An Karfreitag senden NDR Info und WDR 5 um 10 Uhr einen evangelischen Gottesdienst aus der Stadtkirche Bückeburg zum Thema „Licht. Liebe. Leben – Das Opfer Christi für die Leiden der Menschen“. Es predigt Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke. Der Titel der Übertragung geht auf den Wahlspruch von Johann Gottfried Herder zurück (1744-1803). Der Theologe, Schriftsteller und Aufklärer hat von 1771 bis 1776 als Oberprediger in der Grafschaft Schaumburg-Lippe gewirkt. Außerdem ist er Oberkonsistorialrat gewesen – was dem heutigen Bischofsamt entspricht. Das Kreuz, das Johann Gottfried Herder in dieser Funktion angelegt hat, trägt heute Dr. Karl-Hinrich Manzke.
 
An der musikalischen Gestaltung des Karfreitagsgottesdienstes aus der Bückeburger Stadtkirche beteiligen sich der gemeindeeigene Posaunen- und der Kirchenchor unter der Leitung von Kantor Siebelt Meier. Außerdem ist Ulrike Köhler an der Oboe zu hören. Lesungen, Gebete, Fürbitten halten Ines Lampe-Scholz, Birte Volkmer, Gisela Vogt und Oberprediger Dr. Wieland Kastning. Des weiteren wirken mit: Sybill Hansmann-Richter, Elisabeth Garner-Lischka und Abeer Faluscha aus Syrien.
 
Bückeburger Stadtkirche – Videoporträt aus der Engelperspektive
Die Bückeburger Stadtkirche liegt im Zentrum der ehemaligen Residenzstadt. Ihre Fassade erinnert an die prachtvollen Gotteshäuser in Sienna, Florenz, Pistoia. Heller Sandstein, im Giebel eine kleine Glocke, Schnörkel und Pokale. Graf Ernst zu Holstein-Schaumburg lässt von 1611 bis 1615 das Gotteshaus nahe seinem Schloss von einem italienischen Architekten errichten. Im Rahmen der Video-Reihe „Gottes Häuser von oben“, welche die EVANGELISCHE Kirche im NDR für 2017-2018 auflegt, wird die Bückeburger Stadtkirche vorgestellt. Das rund fünfminütige Porträt geht am 10. April auf www.radiokirche.de online. Autoren sind die hannoverschen Filmemacher Lilian Breuch und Jürgen Gutowski. Zu den besonderen Momenten des Films gehört ein Kameraflug über das Gotteshaus aus der Blütezeit des Barock.
 
Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke
Dr. Karl-Hinrich Manzke ist seit Dezember 2009 Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe. Für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) kümmert er sich seit 2011 als Beauftragter um die Seelsorge in der Bundespolizei. Im April 2014 hat Dr. Karl-Hinrich Manzke außerdem das Amt des Catholica-Beauftragten der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands übernommen (VELKD). Als solcher ist der leitende Geistliche für die Förderung der Beziehungen zur Römisch-katholischen Kirche zuständig.

 
Hintergrund - Evangelische Kirche im NDR
Die Evangelische Kirche im NDR ist eine kirchliche Hörfunk- und Fernsehredaktion mit Sitz in Hamburg und weiteren Redaktionen in Hannover, Kiel und Schwerin. Das Team der Radiokirche bilden 15 feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter sechs Pastorinnen und Pastoren. Sie begleiten Gottesdienstübertragungen und produzieren Reportagen und Magazine für alle NDR Hörfunk-Programme, die täglich von über zwei Millionen Hörerinnen und Hörern gehört werden. Mehr dazu im Internet:
www.ndr.de/kirche