Synode beschließt Umsetzung der Projekte der Zukunftskonferenz

Meldung vom
Kategorie: News Pressemeldungen Landessynode
Erstellt von Pressesprecher Ulrich Hinz

AKTUALISIERTE MELDUNG: Nach erfolgreicher Präsentation der Arbeitsergebnisse durch die Teilnehmer der Zukunftskonferenz, beschloss die Landessynode deren praktische Umsetzung.

 

 
12. Tagung der XVIII. Landessynode

Die Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe hat am Sonnabend, 2. Juni 2012 in Seggebruch die möglichst zeitnahe Umsetzung der Ergebnisse der "Zukunftskonferenz" für einen Projektzeitraum bis zunächst Ende 2015 mit überwältigender Mehrheit beschlossen. In diesem Zeitraum wird die Landeskirche 750.000 Euro für ihre Weiterentwicklung und Modernisierung investieren. Das Landeskirchenamt soll die notwendigen Umsetzungsschritte veranlassen. Der bisherige Lenkungsausschuss der Zukunftskonferenz wurde gebeten, die Koordination und die Evaluation der Projekte zu übernehmen. Die Landessynode wird regelmäßig über den Fortgang der Projekte informiert.

Auf ihrer Frühjahrstagung im Mai 2012 beschloss die Synode die "Zukunftskonferenz", einen breit angelegten Beratungsprozess über die zukünftige Gestaltung der Landeskirche. Weit mehr als 80 Personen aus verschiedenen Bereichen und Arbeitsgebieten des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens haben 1 ½ Jahre lang zu 9 Themen bzw. Handlungsfeldern Projekte und Entwicklungslinien erarbeitet. Unter anderem werden in den Bereichen Diakonie, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Kirche und Schule, Öffentlichkeitsarbeit, Fort- und Weiterbildung haupt- und ehrenamtlicher, Mission und gottesdienstliches Leben Empfehlungen der "Zukunftskonferenz" umgesetzt.

Grundlage für den wegweisenden Beschluss der Landessynode auf ihrer diesjährigen Frühjahrstagung waren die Ergebnisse der 9 Initiativgruppen der "Zukunftskonferenz", die den Synodalen am ersten Sitzungstag in Seggebruch vorgestellt wurden.

Begleitet und moderiert hat den Prozess "Zukunftskonferenz" Dr. Herbert Asselmeyer von der Weiterbildungseinrichtung "organization studies" der Universität Hildesheim.