Wilhelm Köhler trat am 1. Oktober 2022 sein Vikariat in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe an

Meldung vom

Seit dem 1. Oktober 2022 ist Herr Wilhelm Köhler (28) Vikar in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Meinsen bei Bückeburg. Sein Vikariatsleiter ist der Meinser Pastor Ulrich Hinz.

Der in Neustadt am Rübenberge geborene Wilhelm Köhler studierte im Anschluss an das Abitur von 2012 bis 2014 in Hildesheim und danach bis 2022 in Heidelberg. Nach Abschluss des Bachelorstudiums 2017 erwarb er 2022 den Masterabschluss in Geschichte. Ebenfalls 2022 schloss Wilhelm Köhler das Studium der Evangelischen Theologie mit dem Ersten Theologischen Examen ab.

Seit dem 4. Oktober 2022 gehört Wilhelm Köhler zum neuen Vikarskurs am Predigerseminar in Loccum. Das Predigerseminar im Kloster Loccum ist der Ort der Vikariatsausbildung von fünf kooperierenden Kirchen: Hier bilden die Bremische Ev. Kirche, die Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig und die Ev.-Luth Landeskirche Hannovers, die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und die Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe gemeinsam ihre Vikarinnen und Vikare aus.

Die Kurswochen im Predigerseminar durchziehen das gesamte Vikariat. Währenddessen wohnen die Vikarinnen und Vikare im Predigerseminar. Zugleich wird jede Vikarin und jeder Vikar in ihrer bzw. seiner Vikariatsgemeinde von einer Gemeindepastorin oder einem Gemeindepastor angeleitet und sammelt dort eigene Erfahrungen. Praxis und Reflexion sind Grundpfeiler an beiden Lernorten in der Gemeinde und im Predigerseminar. Das knapp zweieinhalbjährige Vikariat wird mit dem 2. Theologischen Examen abgeschlossen.

Vikar Wilhelm Köhler wird sich den Gemeindegliedern in der Meinser Kirchengemeinde im Gottesdienst am 13. November 2022 vorstellen.