Hinweise und Handlungsempfehlungen zur aktuellen Corona-Verordnung

Aktualisiert am 2. März 2022

An dieser Stelle geben wir Ihnen einige Hinweise und Handlungsempfehlungen zur aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen, die ab dem 24.02.2022 in Kraft und weiteren maßgeblichen Änderungen ab 04.03.2022 wirksam und bis einschließlich 19.03.2022, dem Tag des Auslaufens der infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen, gültig ist.

Gleichzeitig weisen wir auf den nebenstehenden Link zu den Handlungsempfehlungen für die Kirchen der Konföderation hin, die die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers zusammengestellt hat.

Die Regelungen der niedersächsischen Corona-Verordnung sind maßgelblich.

Aktuelle Informationen sind auf der Seite des Landes Niedersachsen zu finden.

Mit der aktuellen Verordnung wird eine Rücknahme der meisten Hygienemaßnahmen nach dem 19.03.2022 in zwei Lockerungsschritten vorbereitet.

Der Wegfall von Maskenpflicht und Abständen mag für manche zunächst für Verunsicherungen sorgen. Wie bisher ist für die Umsetzung auch der nun möglichen Lockerungen der Kirchenvorstand verantwortlich.

Dies betrifft vor allem die Spielräume, die sich nun ergeben und die wir nutzen können. Wir empfehlen wie die Handlungsempfehlungen der Konföderation einen sensiblen Umgang mit den Freiheiten.

Urteilen Sie je nach Zielgruppe, Raumgröße und Zahl der Teilnehmenden weiterhin so verantwortungsvoll und mit Augenmaß wie bisher, ob Sie sich im jeweiligen Fall zunächst noch für oder gegen die Maske und/oder den Abstand entscheiden.

Die Handlungsempfehlungen der Konföderation geben zu allen wichtigen Bereichen gute Hinweise. Wir empfehlen, sie anlassbezogen zu Rate zu ziehen.

 

Erklärung der niedersächsischen Bischöfe

Ziel kirchlicher Arbeit ist es, für die Menschen da und als Kirche präsent zu sein, wie es die niedersächsischen Bischöfe in ihrer Erklärung vom 26.10.2020 formuliert haben.
Erklärung der niedersächsischen Bischöfe zum Download

 

Ansprechpartner bei Coronafragen

Pastor Lutz Gräber
Theologischer Referent

Tel.: 05722 - 960 123
Fax: 05722 - 960 103

E-Mail: l.graeber(a)lksl.de