Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg

Die Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg findet sich im Osten der Landeskirche entlang der Bundesstraße 441, etwa sechs Kilometer westlich von Wunstorf. Am Steinhuder Meer gelegen, ist sie die nördlichste Kirchengemeinde, die noch zum Landkreis Schaumburg gehört. Nördlicher folgen ihr nur noch Steinhude und Großenheidorn – beide gehören schon zur Region Hannover.

Altenhagen und Hagenburg sind Ortsteile der politischen Gemeinde Hagenburg, die sich als Straßendorf über vier Kilometer Länge entlang der Bundesstraße erstreckt.

Gemeindeleben

Die Kirchengemeinde richtet ihre Arbeit an allen Gemeindegliedern des durch Neubausiedlungen inzwischen sehr durchmischten Fleckens Hagenburg aus. So gibt die klassischen Arbeitsgebiete der Chorarbeit, Altenarbeit, Frauenarbeit sowie der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (dies in einer Partnerschaft mit der Nachbarkirchengemeinde Steinhude). Neuere Projekte sind zum Teil durch das ideenreiche Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter entstanden sind. Dazu gehören:

  • ein aktiver Tschernobylarbeitskreis (weißrussische Kinder als regelmäßige Sommergäste)
  • einem Rockkonzert und anderen Aktionen zugunsten des weißrussischen Partnerdorfes
  • das Männerfrühstück
  • das 2012 neu gegründetes Frauenfrühstück
  • eine Gruppe von "Schlüsselfiguren", die im Sommer die Kirche offenhalten und Führungen anbieten
  • ein Glaubensgesprächskreis
  • eine Gruppe sangesbegeisterter Menschen, die regelmäßig in den Altenheimen singen und im Advent für das inzwischen über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannte "Turmsingen" sorgen

Die Kirchengemeinde legt Wert auf den Gottesdienst und die Predigt als geistiger Mitte und Orientierungspunkt für den Glauben.

Geschichte

1869 bis 1871 wurde die neugotische Nikolaikirche erbaut, die nicht nur optisch, sondern im Bewusstsein der Bevölkerung auch „seelisch“ einen Mittelpunkt im Flecken Hagenburg darstellt. Dies gilt besonders, seitdem die Kirche abends und morgens angestrahlt wird. Die Vorgängerkirche hatte in Altenhagen gestanden. Mit dem Neubau am neuen Ort war eine lange Auseinandersetzung und Beratung über die Alternativen zu ende gegangen. Eine wichtige Rolle bei der Entscheidung dürfte die fürstliche Zusage gespielt haben, die Rohbaukosten zu übernehmen. Konrad Wilhelm Hase, der seinerzeit berühmte Baumeister aus Hannover, errichtete einen Bau in reinem neugotischem Backsteinstil mit 650 Sitzplätzen.

Außenmauerwerk und Innengestaltung mit Emporen in Steinausführung sind durch eine Farben- und Formenvielfalt geprägt, die mit ihrem warmen, rötlichen Grundton Gottesdienstbesucher und Gäste sofort beheimatet. Die Kirche ist bis auf eine Veränderung am Gestühl (ein Mittelgang wurde in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts eingefügt) und den Dachgauben (in den sechziger Jahren entfernt) vollständig erhalten. Ein Besuch lohnt sich!

Pfarrstellen

Die Gemeinde ist im Besitz von zwei Pfarrstellen.

Cord Wilkening

Pastor


Altenhäger Straße 25 | 31558 Hagenburg
Tel.: 05751 / 890 90 90
(bis Mitte August)

Tel.: 05033 - 76 27
FAX: 05033 - 98 05 50

E-Mail: c.wilkening(a)lksl.de

Markus Weseloh

Pastor

Am Anger 9a | 31515 Wunstorf/Steinhude

Tel.: 05033 - 39 000 94 oder Pfarramt
FAX: 05033 - 39 000 95
E-Mail: m.weseloh(a)lksl.de

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Altenhagen-Hagenburg

Altenhäger Straße 25
31558 Hagenburg

Tel.: 05033 - 76 27
FAX: 05033 - 98 05 50

Ansprechpartner/in

Tanja Steinberg
Gemeindebüro

Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Di | Mi | Do | 08:00 - 12:00 Uhr
Di 17:00 - 18:00 Uhr

Die Kirchengemeinde im Internet

Webseite Hagenburg

Besuchen Sie uns bei:

Facebook-LinkFacebook

Faktencheck

Name des Kirchgebäudes:
Nicolaikirche

Gründungsjahr der Kirchengemeinde:
unbekannt, Vorgängerbau erstmals 1480 erwähnt

Anzahl der Gemeindeglieder:
2750 (Stand: 2011)

Ortschaften, die zur Kirchengemeinde gehören:
Altenhagen, Hagenburg

Öffnungszeiten der Kirche:
Mai - September
MO - SO | 10:00 - 18:00 Uhr